HILF MIR ES SELBST ZU TUN…

PÄDAGOGIK

Die ersten drei Jahre sind von großer Bedeutung für die Entwicklung des Kindes. Nie mehr entwickeln wir Menschen uns in so rasanten Schritten weiter. Die kleinsten sind buchstäblich Meister im erwerben erster Basiskompetenzen, wie Sozialverhalten, Sprachen, Kreativität und Musikalität. Es werden einerseits Grundsteine zum Erwerb dieser Dinge gelegt, andererseits sind diese bereits vorhanden und müssen gefördert wreden. Hier werden die ersten Grundlagen für ein lebenslanges Lernen in der frühkindlichen Bildung gelegt. 

Die soziale Einstellung, die Lernbereitschaft und die Entwicklung der gesamten Persönlichkeit hängen von den ersten Erfahrungen des Kindes ab. Die Kinder erfahren bei uns Freude und Geborgenheit und lernen ihre Umwelt zu entdecken und zu begreifen.

Wir respektieren die Kinder als eigenständige Persönlichkeiten und lehnen uns dabei an die renommierte und erfolgreiche Montessori Pädagogik an. Nach deren Leitsatz "Hilf mir es Selbst zu tun" geben wir den Kindern Zeit und Raum, ihre Gefühle zum Ausdruck zu bringen, sowie Eigeninitiative und Selbständigkeit zu entwickeln.

Grundlage unserer pädagogischen Arbeit ist das Wissen, das in jedem Kind ein wertvolles inneres Potential vorhanden ist. Dieses zu stärken, zu fördern und das Kind in seiner Persönlichkeit zu respektieren ist unser Anliegen. Für uns ist es wichtig bei den Stärken jedes Kindes anzusetzen, damit es sich zu einer eigenständigen, selbstsicheren Persönlichkeit entwickeln kann. Unsere Aufgabe dabei ist, begleitend und unterstützend zu agieren und eine angenehme, angstfreie Atmosphäre mit gezielten Lernangeboten zu schaffen. So fühlen sich die Kinder wohl und können sich frei als Individuum entwickeln.

Ein weiterer Schwerpunkt in unserer Frühförderung ist unser zweiisprachiges Lernkonzept in Deutsch und Englisch. Besonders die 1,5 bis 3 Jahre alten Kinder, befinden sich in einer sensiblen Sprachphase. Diese wollen wir nutzen um den Kindern spielerisch die englische Sprache näher zu bringen. 

Unsere täglichen Morgen und Spielkreise finden immer in zweisprachiger Form statt, wir unterstützen die Kinder in Ihrer sprachlichen weiter Entwicklung mit Hilfe von Fingerspielen, Zählreimen, Bilderbüchern und speziellen Angeboten. Highlight ist der wöchentliche Besuch unserer Englischleherin. Sie genießt es, den Kindern diese schöne Sprache beim anschauen von Büchern und Bildern oder einfach beim spielen näher zu bringen.

Regelmäßige Fortbildungen und Arbeitskreise sind für uns selbstverständlich um die Qualität unserer Arbeit zu sichern. Zusätzlich finden wöchentliche Teambesprechungen statt, in der die tägliche Arbeit und die Beobachtungen gemeinsam reflektiert werden. So können weitere pädagogische Planungsschritte erfolgen. Dabei ist uns auch die Zusammenarbeit mit ihnen als Eltern enorm wichtig.